T A G   D E R   O F F E N E N    T Ü R:

 

INGE SENGER

 

Sonntag, den 6. November 2022, von 11.00 - 16.00 UHR

 

Herzliche Einladung

 

 

 

Liebe Nachbarn, Freunde und Bekannte,

 

die Corona-bedingte Ausstellungspause war zugleich kreative Schöpfung. Jetzt biete ich einen Tag der "Offenen Tür" in meiner Wohnung/Atelier an, um Sie/Euch daran teilhaben zu lassen und in einen Austausch zu kommen. Dazu lade ich alle herzlich ein und freue mich, viele Menschen aus meiner räumlichen als auch künstlerisch-geistigen Nachbarschaft bei mir begrüßen zu können.

 

Inge Senger, Tollerstr. 16, 13158 Berllin/Wilhelmsruh

 

S-1 Station: Wilhelmsruh, Bus 122, Richtung Titiseestr., oder eine Station Fußweg.

 

 

 

 

 

Malerei in verschiedenen Ebenen

 

Als Künstlerin fühle ich mich als Schöpferin, Kunst ist etwas, was uns über den Alltag hinaus hebt. Die Betrachtung eines Bildes sollte etwas bewirken, ein Gefühl auslösen, den Gemütszustand beeinflussen, zum Nachdenken anregen.

Wenn wir das Weltgeschehen betrachten wird sicher jedem klar, dass eine große Veränderung ansteht, dass die Menschheit aus ihrem Schlaf von Ignoranz, Egoismus und Gedankenlosigkeit erwachen muss. Den Weg, den ich sehe, gebe ich wieder in einem Text aus einem Vortrag wie sich die Raupe zu einem Schmetterling verwandelt:

 

Wenn die Raupe sich eingesponnen hat, beginnt die Verwesung. Zersetzungsviren beginnen, die Raupe anzugreifen. Sie wehrt sich, indem sie neue Zellen hervorbringt, die wiederum zersetzt werden. Einige der Zellen verklumpen, während die Zersetzung immer mehr voranschreitet. Die Zellen merken, dass sie so keine Chance haben. Darum  verbinden sie sich, um gemeinsam den Verwesungsprozeß zu stoppen.Wenn sie überleben wollen, geht das nur mit einem völlig neuen Konzept. So beginnen die Verklumpungen sich zu vernetzen und werden dadurch so stark, dass die Zersetzungsviren ihnen nichts mehr anhaben können. Dadurch werden die Zellen so stark, dass sie in  der Lage sind, sich in einen wunderschönen Schmetterling zu verwandeln, in eine neue Daseinsebene zu gelangen.

 

Diese Verwandlung ist ein geistiger Prozeß. Meine Bilder wollen dabei mitwirken, indem sie auf das Geistige, das allem innewohnt hinweisen.

Wenn wir uns mit unserem Höheren Selbst, mit Gott und den göttlichen Mächten vereinen, werden wir in der Lage sein, uns als Menschheit zu verwandeln, Verantwortung übernehmen und in Frieden mit uns, der Kreatur, der Natur und den göttlichen Mächten zu leben.

 

Was meine Bilder aussagen und was in ihnen steckt, kann nicht im Vorübergehen erkannt werden, darum lade ich zum verweilenden Betrachten ein.

 

 

 

Alle meine Bilder  sind Copy-Right geschützt.

Ich speichere und verarbeite keinerlei Daten von Dritten.

 

 

Biografie

 

1943  in Dinkelsbühl geboren

          in Nürnberg aufgewachsen

1959  Meisterschule für Modedesign in München

1961  Malklasse von Profesor Glette

          Ende1963  Übersiedlung nach Berlin

1965  Heirat

1966  Geburt meines Sohnes Alexander

1967 - 1974  Mitglied im Verein der Berliner Künstlerinnen e. V.

1971  Ausstellungsbeteiligung in der F. B.K Berlin

1972  Ausstellungsbeteiligung in der F. B. K. Berlin

          seit1993  Vertiefung der Ölmalerei

 

           Ausstellungen in Chicago, Galerie Nicole

           Paul-Gerhard-Kirche/Schöneberg

           Haus der Stille/Wannsee

           Bel-Etage-Berlin

           Beginenhaus/Kreuzberg

           Nachbarschaftshaus Hohenschönenhausen

           Diakonie Tempelhof/Schöneberg

           Kiezbücherei Wilhelmsruh

           Kirchengemeinde Berlin Wilhelmsruh

 

 

Inge Senger Border Crossing Art

Alle Bilder sind mit Ölfarbe auf Leinwand gemalt.